Das Bewerbungsdossier ist ein zentrales Element bei der Stellensuche. Ein komplettes Dossier enthält in der Regel folgende Dokumente:

  • Lebenslauf mit Foto (hohe Qualität)
  • Motivationsschreiben
  • Arbeitszeugnisse
  • Relevante Diplome und Zertifikate
  • Jedes weitere Dokument, das Ihrer Kandidatur Gewicht verleihen kann

Ein komplettes Dossier allein reicht jedoch nicht aus, um sich aus dem für viele Stellen beachtlichen Bewerberfeld herauszuheben. Ein zentrales Element ist nämlich die sorgfältige, zielgerichtete Gestaltung des Lebenslaufs. Er ist das Spiegelbild Ihres Profils und vermittelt einen ersten Eindruck Ihrer Persönlichkeit. Gerade weil die beurteilenden Personen Ihnen noch nie persönlich begegnet sind, ziehen sie die Gestaltung und den Aufbau Ihres Lebenslaufs hinzu, um Rückschlüsse auf Ihren Charakter zu ziehen. 

Zudem sollte der Lebenslauf jeweils auf die spezifische vorliegende Vakanz zugeschnitten sein. Die relevanten Punkte sind auf diese Weise sofort ersichtlich und erlauben den entscheidungstragenden Personen einen raschen, klaren Überblick. Zudem zeigt Ihr Vorgehen, dass Sie sich ernsthaft für die Position interessieren und keinen Aufwand scheuen, um die Vorselektion erfolgreich zu überstehen.

Generell gilt: Weniger ist mehr. Beschränken Sie sich auf das Wesentliche und wecken Sie die Neugier des Gegenübers!

Ein beispielhafter Aufbau des Lebenslaufs:

  • Persönliche Angaben und Foto. Mindestens Name und Vorname, Adresse, Telefon, E-Mail-Adresse. Es soll ein qualitativ hochwertiges, professionelles Foto sein. Fakultativ sind Angaben zu familiärer Situation, Alter und Nationalität.
  • Berufserfahrung inklusive Verantwortungsbereiche und Hauptaufgaben, umgekehrte chronologische Reihenfolge
  • Aus-, Weiter- und Fortbildungen, umgekehrte chronologische Reihenfolge
  • Sprach- und IT-Kenntnisse
  • Fakultativ: ausserberufliche Aktivitäten

Bei der Angabe Ihrer Berufserfahrung dürfen zu keiner Stelle Zeitraum, Funktion oder Name und Standort des Unternehmens fehlen. Eine Auflistung Ihrer Tätigkeiten lohnt sich in vielen Fällen; Verantwortungsbereiche, ausgeübte Aufgaben und erreichte Ergebnisse.

Ihre Qualifikationen stellen einen kurzen, konzisen Bereich Ihres Lebenslaufs dar. Diplome, Zertifikate, Urkunden, Zusatzbezeichnungen zu den relevanten Aus-, Weiter- und Fortbildungen werden hier aufgelistet.

Es folgen die Sprachkenntnisse unter Angabe des Niveaus, von Vorteil im Raster A1-C2, sowie spezielle IT-Fertigkeiten. Der Abschluss des Lebenslaufs durch ausserberufliche Aktivitäten kann den Eindruck von Ihrer Person zusätzlich aufpolieren oder Ihnen gar einen unverhofften Vorteil verschaffen.