Nach einem schweren Umfall oder einer grossen Operation, kann es sein, dass man auf die Intensivstation verwiesen wird. Dort werden die Patientinnen und Patienten mit erhöhter Aufmerksamkeit betreut und versorgt. Ihre Vitalwerte werden konstant überwacht, um schnell auf Unregelmässigkeiten reagieren zu können. 

Angehörige miteinbeziehen

Selbstverständlich will niemand freiwillig auf die IPS gelangen. Die Situation ist für den Betroffenen nicht einfach. Das gleiche gilt aber auch für dessen Angehörige. Sie sind für das ärztliche Team und das Pflegefachpersonal oftmals ein wichtiger Anhaltspunkt, um mehr über die Bedürfnisse und Gewohnheiten der Patienten zu erfahren. Trotz der technisch modernen Einrichtung, welche auf Aussenstehende manchmal bedrohlich wirken kann, sollte der zwischenmenschliche Kontakt dabei aufrecht gehalten und gefördert werden.

Auszeichnung

Die Intensivstation des Spitals Burgdorf im Kanton Bern, mit insgesamt sechs Behandlungsplätzen, hat es sich daher zu Herzen genommen, nicht nur ein patienten-, sondern auch ein angehörigenorientiertes Umfeld zu kreieren. Für diese innovative Denkweise, die den verantwortungsvollen Umgang mit Angehörigen fordert, wurde Burgdorf, als erste Schweizer Institution überhaupt, von der deutschen Stiftung Pflege e.V. mit dem Zertifikat „angehörigenfreundliche Intensivstation“ ausgezeichnet. 

Massnahmen

Konkret bietet die Intensivstation den Angehörigen eine ganze Palette von Leistungen an: Diese erhalten eine Informationsbroschüre über die Station, können passende Besuchszeiten vereinbaren und werden im regelmässigen Austausch über den Zustand des Patienten auf dem Laufenden gehalten – die telefonische Kontaktaufnahme ist jeden Tag möglich. Es wird ein Intensivtagebuch geführt und die Angehörigen werden in Entscheidungen mit einbezogen. Bei einfachen pflegerischen Tätigkeiten dürfen diese sich nach Instruktion ebenfalls beteiligen. Zudem besteht die Option auf Gestaltung der Umgebung des Patienten, sei es mit Bildern und Fotos oder mit Gegenständen.

Quellen: 

https://bit.ly/2GeFcRr

https://bit.ly/2XH6daI

Hinterlasse einen Kommentar: