Die Haltung, die Sie einnehmen sollten, wenn Sie sich mit Ihren potenziellen zukünftigen Kollegen treffen.  

 

 

In der Schweiz ist es häufig der Fall, dass das Unternehmen am Ende des Einstellungsverfahrens ein Treffen zwischen dem Kandidaten und seinem zukünftigen Arbeitsteam organisiert. 

 

Ziel dieses Treffens ist es, dem Team zu ermöglichen, die Persönlichkeit des Kandidaten zu erfassen und so zu wissen, ob sich der Kandidat leicht in das bestehende Team integrieren lässt. 

 

Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass die definitive Zusage noch nicht vorliegt, man muss sich dem Team gegenüber noch beweisen!

Einige Verhaltensweisen sind daher zu vermeiden, wenn Sie das Endziel erreichen wollen!  

 

Eine der zu vermeidenden Einstellungen ist es, die ganze Aufmerksamkeit auf sich selbst zu richten. Fragen zu stellen und sich für Ihre zukünftigen Kollegen zu interessieren, wird einen besseren Eindruck hinterlassen als Ihre Erfahrungen und Fähigkeiten zu vermitteln. Zögern Sie nicht, die Personen, die Sie treffen werden, zu recherchieren und einige Fragen vorzubereiten. 

 

Auch wenn es sich um potenzielle zukünftige Kollegen handelt, sollte die Atmosphäre nicht allzu vertraut sein. Verlieren Sie das Ziel nicht aus den Augen, Sie müssen dem Team gefallen und es dazu bringen, mit Ihnen zusammenzuarbeiten. Der Zweck dieses Interviews ist es, Sie in das zukünftige Team zu projizieren. Aber seien Sie vorsichtig, Sie sind noch kein Teil davon! 

 

Denken Sie zudem immer daran, dass dieses Treffen das Gleichgewicht zu Ihren Gunsten oder gegen Sie beeinflussen kann. Wenn die Personalabteilung Zweifel an Ihrem Profil hat, kann die Meinung des Teams entscheidend sein. Entweder, Sie schaffen es in die Herzen der Teammitglieder, oder aber die Zweifel werden bestätigt und Ihre Bewerbung wird nicht akzeptiert. 

 

Die take home message : Nehmen Sie dieses Treffen ernst und gehen Sie nicht mit den Händen in den Taschen dorthin! 

Quellen:

  • Cadre emploi 
  • Welcome to the Jungle 

 

Hinterlasse einen Kommentar: