Von der Aufnahme im Notfall bis hin zum Rehabilitationsprozess ermöglicht das Luzerner Kantonsspital (LUKS) als einziges Schweizer Spital seinen Schlaganfallpatienten die gesamte Versorgung innerhalb des Stroke Centers.

 

Zentren für hochspezialisierte Medizin

Bei einem Schlaganfall oder einer Hirnblutung kann jede Sekunde entscheidend sein. Da es sich bei Hirnschlägen manchmal um komplexe Fälle handelt, bedarf es speziell geschulten ärztlichen sowie pflegerischen Personals. Dieses arbeitet in « Stroke Centers », welche in der Schweiz an 10 Standorten existieren und durch die Schweizerische Gesellschaft für Klinische Neurowissenschaften (SFCNS) zertifiziert sind. 

 

Bauliche Massnahmen

Ein solches Stroke Center betreibt das LUKS. Neben der Notfallversorgung ermöglicht es die vollumfängliche Behandlung bis hin zum Start des Rehabilitationsprozesses. Um seine Patienten noch optimierter betreuen zu können, hat das LUKS sein Hirnschlagzentrum umgebaut: Wo zuvor Mehrbettzimmer vorherrschten, finden sich seit dem Umbau Einzelkojen, welche den Betroffenen und deren Angehörigen mehr Privatsphäre ermöglichen. Zudem werden die Kojen durchgehend überwacht, was ein medizinisches Eingreifen bei Bedarf erleichtert. 

 

Bessere Ergebnisse

Die meisten Patienten welche in einem Schweizer Stroke Center behandelt wurden, können ihren Alltag selbst bestreiten. Dies trifft auf nahezu 70 Prozent aller behandelten Personen in Schweizer Hirnschlagzentren zu. Bei Behandlungen im LUKS liegt die Kennzahl sogar bei 80%.

 

Verweis auf Stroke:

Als Stroke-Spezialist in die Schweiz?

https://www.clickjob.ch/neurologie

 

Quellen: 

https://bit.ly/2YNW2NN

https://bit.ly/2K6ohD7

Hinterlasse einen Kommentar: